Donnerstag, 15. April 2021

Die Vermessung der Frau

 

Es ist wieder mal Frühling, alles wächst und sprießt, die Vögel bauen Nester, die Katzen sind rollig, es wird gerammelt, was das Zeug hält und nur der Mensch muss sich vom Menschen möglichst fernhalten, alle Teile von ihm desinfizieren und sein Gesicht hinter Masken verstecken. Was tut man also mit seinen Frühlingsgefühlen?

Es gibt ja jetzt so Dating Apps. Unglaublich viele, so heißt es, die Menschen sehnen sich danach, einander kennenzulernen. ICH war noch nie auf so einer App. Das muss ICH mir nicht antun. ICH doch nicht. Aber eine „Freundin“. Also will ich von dieser Freundin berichten. (meine Nase wächst dabei komischer Weise immer mehr….)

Diese Freundin möchte einen Partner haben, jemanden mit dem sie schöne Stunden verbringen kann, der ihr Herz erwärmt und ihren Körper zum Klingen bringt. Ich …. ähm …. also diese Freundin freut sich auf einen kultivierten Typen mit Herz, Hirn und Humor und wartet auf die ersten Herzerl, die ihr virtuell zufliegen:

Karli, Martin und Horst wollen gleich mal ein paar extra Fotos geschickt bekommen, am besten mit einer tagesaktuellen Zeitung, damit sie sicher gehen, dass die Bilder nicht von vor 20 Jahren sind, denn ansonsten würde meine Freundin „sämtliche Getränke zahlen müssen, die nötig wären, um sie schön zu saufen und damit so aussehen zu lassen wie auf den Fotos von anno dazumal“. Na wumm.



Fritz, Paul und Norbert sind auf der Suche nach „etwas Zwanglosem“ und im realen Leben seit 25 Jahren verheiratet. Die Zwanglose sollte in etwa so zwischen 35 einhalb und 43 dreiviertel Jahre alt sein.

Andreas, Michael und Toni bezeichnen sich selber als „lustig“, haben allerdings das grimmigste Gesicht hervorgeholt, das sie besitzen. Sie sehen aus wie Terroristen. Nach einem Tag mit intensiven Chats sind alle drei am nächsten Morgen verschwunden und haben meine Freundin blockiert. Eh noch a Glück…

Phillipp und Franz schreiben jeden Tag „guten Morgen“ und „gute Nacht“ und sonst keinen einzigen Satz. Wenn sie ganz geil und mutig sind, schicken sie ein Kaffeehäferl-Emoji zusätzlich.

Und Franz und Robert bin ich zu groß …. ähm…. ist meine Freundin zu groß. Wie sehe das denn aus, wenn man mit einer großen Frau über den Hauptplatz marschiert? Und vom Gewicht wollen wir gar nicht reden. Die Frau, mit der sich Franz und Robert einlassen wollen, sollte schon so zwischen 1 Meter 68 Komma 74 und 1 Meter 72 Komma 56 groß sein und wiegen darf sie nicht mehr als 57 Komma 4 Kilo – aber ohne Hose und Push-up.

Stefan wiederum scheint ein Philosoph zu sein: Welche Körbchengröße hast du?“ und Bernhard setzt noch eines drauf: „hast du große Schamlippen?“ Das ist die erste Frage, die er stellt. Der dürfte medizinisch sehr interessiert sein. Möglicherweise ein Doktor.

Meine Freundin hält ihn sich zur Sicherheit warm, ist aber etwas verunsichert und beginnt mit der Vermessung ihres Körpers: 90-60-90 kriegt sie nirgends zusammen, das Bäuchlein, das sie selber gern mit Schoko und Wein verwöhnt, hängt über das Hoserl, das rechte Knie steht in einem 43 Grad Winkel nach innen, der rechte Fuß ist dünner als der linke, die Fledermausarme wackeln 32 Grad bei heftiger Bewegung von innen nach außen, die Krähenfüße, von denen es 4 um jedes Auge gibt, sind bereits 1 Komma 63 cm lang, das zweite Kinn schaut 2 Komma 3 Millimeter über das Ursprungskinn und am Po gibt es 9 Komma 5 Dellen. Na, die schaut aus, diese meine Freundin! Die kriegt wohl nie mehr einen!

Gott sei Dank tu ICH mir das nicht an, ich steh nämlich auf „body positivity“ und Männer mit Tiefgang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen